Planen Sie einen Urlaub mit Ihren Kindern? Hier sind einige praktische Tipps!

Ob Sie zum ersten Mal mit Kindern reisen oder dies eine alljährliche Tradition ist, die Vorbereitungen für eine solche Reise sind immer eine spannende, aber auch anstrengende Erfahrung – sowohl für Sie als auch für Ihre Kinder. Im Folgenden finden Sie einige Tipps, wie Sie in der Vorbereitungsphase und während Ihrer Reise Stress reduzieren und positive Emotionen steigern können.

Die Hinreise

Nicht nur Verkehrsstaus, die die Fahrt möglicherweise verlängern und für Nervosität sorgen, sondern auch hohe Temperaturen können ziemlich unangenehm sein und das Reisen in den Sommermonaten erschweren. Wenn Ihre Kinder auch noch zur Ungeduld neigen und die mehrstündige Fahrt im Auto oder einem anderen Verkehrsmittel ein Problem darstellen könnte, dann ist unser erster Tipp: Passen Sie sich dem Rhythmus Ihrer Kinder an und beginnen Sie Ihre Reise, wenn diese normalerweise schlafen, d. h. gegebenenfalls spät in der Nacht oder zur Zeit des Mittagsschlafs. So kommen Sie leichter an Ihr Ziel und für Ihre Kinder vergeht die Fahrt schneller und verursacht weniger psychischen und physischen Stress, da ihr Tagesrhythmus weniger gestört wird. Machen Sie sich eine Liste mit neuen Spielen, denn dadurch wird das Interesse des Kindes leichter geweckt und die Zeit vergeht schneller (z. B. Sprach- und Wortspiele wie Wortkette, Erfinde ein neues Lied, Erfinde deine eigene Geschichte, usw.). Sie können auch gemeinsam Lieder singen, eine Hörgeschichte vorspielen oder ein Spielzeug mitbringen, mit dem Ihre Kinder zu Hause selten oder gar nicht spielen, denn in dieser Situation könnte es aufgrund seines Alleinstellungsmerkmals interessant werden.

Grundsätzlich gibt es für einen Urlaub mit Kindern keine untere Altersgrenze und kein ungeeignetes Verkehrsmittel. Auf jeden Fall sollten Sie ausreichend Flüssigkeit und salzige Snacks mitnehmen, denn diese helfen im Falle von Übelkeit. Wenn Sie mit dem Auto anreisen, sollten Sie in der Regel mit längeren Staus in der Sonne rechnen eine Überhitzung des Autos vermeiden. Der große Vorteil einer Anreise mit dem Auto ist, dass Sie jederzeit anhalten können, wenn jemand eine Pause braucht. Wenn Sie mit dem Flugzeug reisen, braucht das Kind etwas mehr Flüssigkeit als gewöhnlich. Sollte es erkältet sein, ist es sinnvoll, ihm vor dem Flug Nasentropfen zu geben, um Luftdruckänderungen im Mittelohr zu vermeiden: Die Kinder könnten dieses ungewohnte Gefühl als unangenehm empfinden und Babys könnten bei der Landung sogar erbrechen.

Die Wahl des Reiseziels

Die Nähe des Reiseziels, die umliegende Natur, verfügbare Unterkünfte und Serviceangebote sowie persönliche Vorlieben und das eigene Budget​​​​ – all diese Faktoren können die Wahl des Reiseziels beeinflussen. Die meisten Reiseziele an der Adria verfügen über trinkbares Leitungswasser, was an warmen Tagen von Vorteil ist, wenn man auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr – vor allem bei Kindern – achten muss. Außerdem sollten Sie bei der Wahl Ihres Reiseziels darauf achten, dass es am Strand auch genug Schatten gibt, damit Ihr Kind nicht ständig der Sonne und hohen Temperaturen ausgesetzt ist. Auch die Beschaffenheit des Strands ist wichtig: Für Kleinkinder eignen sich vor allem Strände mit feineren oder gröberen Kieselsteinen bzw. Sand, damit sie unbeschwert spielen und im Meer baden können. Weiterhin empfehlen wir familienfreundliche Unterkünfte mit Spielzimmern, die vor allem bei großer Hitze oder bei schlechtem Wetter von Vorteil sind.

Größere Touristenorte bieten in der Regel viele Aktivitäten für Kinder, wie z. B. Sportplätze, Parkanlagen, Vergnügungsparks, Aquarien und Museen, die Sie besuchen können. Wir empfehlen Ihnen, sich im Voraus über die Serviceangebote für Familien zu informieren. Außerdem haben heutzutage Hotels, die sich auf Familienurlaube spezialisiert haben, für alle Altersgruppen ein wirklich breites Angebot: von Softplay-Spielzimmern, Kreativecken, Kino- und Theateraufführungen bis hin zu Sport- und Spielturnieren.


Was sollte man in den Sommerurlaub mitnehmen?

Die Antwort ist sehr individuell, aber wir können Ihnen mit einigen Tipps rund um den Urlaub an der Adria helfen, damit Sie für jede Situation gewappnet sind. Ihre Kinder sollten beim Packen mitmachen, denn so lernen sie, die einzelnen Kleidungsstücke mit den Jahreszeiten und der Art des Urlaubs zu verbinden. Ermutigen Sie das Kind so weit wie möglich, seine eigenen Sachen zu packen. Dies wirkt sich sehr positiv auf die Entwicklung der Selbständigkeit und Organisationsfähigkeit sowie auf das Verantwortungsbewusstsein des Kindes aus.

Nehmen Sie unbedingt Sonnenkappen, Hüte und Kleidung mit UV-Schutz sowie Sonnencremes mit einem hohen Lichtschutzfaktor mit, idealerweise auf Mineralbasis, da sich diese für die empfindliche Kinderhaut besser eignen. Wir empfehlen Ihnen außerdem, sich mit Notfallmedikamenten (u. a. gegen Fieber) auszustatten und sich vor allem abends mit Mückenschutzmitteln zu wappnen. Nehmen Sie auch Ihre Europäische Krankenversicherungskarte mit, damit Sie bei Bedarf kostenlos medizinische Leistungen in kroatischen Gesundheitseinrichtungen nutzen können. Um ausreichend mit Flüssigkeit versorgt zu sein, sollten Sie immer eine Flasche dabeihaben, die Sie nachfüllen können. Pflaster und andere medizinische Hilfsmittel sind an jedem Strand oder im Hotel zu finden. Neben Sommerschuhen sollten Sie für sportliche Aktivitäten oder im Falle von Regen auch Turnschuhe sowie ein paar langärmlige Shirts für den Abend mitnehmen – alles andere finden Sie in der Unterkunft oder können es vor Ort kaufen.

Familienurlaube fördern bei Kindern die Entwicklung sozialer Kompetenzen und ihre Anpassungsfähigkeit, weshalb es nie zu früh ist, damit zu beginnen. Kinder kommen in Kontakt mit verschiedenen Kulturen und Menschen, wie z. B. den Animateuren, mit denen sie lernen und spielen, sowie Sprachen und Bräuchen, die sie sonst nie persönlich erleben könnten. Lehrer haben bestätigt, dass Kinder, die mit ihren Eltern reisen und neue Kulturen kennenlernen, viel toleranter gegenüber der sie umgebenden Vielfalt sind. Es ist also an der Zeit, sich auf die Suche nach einem neuen Sommerziel zu machen und Ihrer Familie etwas Gutes zu tun.

Blogger, Journalisten, Reisebegleiter, Künstler, Animatoren und andere Gastfreundschaftsexperten und -enthusiasten haben sich unter dem Namen ValamArtists zusammengetan, um euch alles über den Urlaub in Kroatien zu erzählen! Viel Spaß!
  • Youtube
  • Twitter
  • Facebook
  • Instagram
  • LinkedIn